Textes en français à venir !

Hamburg 1

 

Hamburg 2

Besonders die Franzosen freuten sich auf Montag, weil wir dann Sightseeing in Hamburg machen würden. Wir starteten den Tag jedoch erstmal mit 4 Unterrichtsstunden Arbeit am Drehbuch sowie den ersten Proben für unsere phänomenalen, selbst erfundenen Stücke zum Thema „Eine besondere Begegnung“. Diese werden wir am Dienstagabend anlässlich des deutsch-französischen Abends zum Besten geben.

Nach dem anschließenden gemeinsamen Essen in der Mensa, wo wir schon mal für den Trip nach Hamburg Kraft getankt haben, durften wir unsere ganze Motivation am Marsch zum Bahnhof auslassen. Völlig erschöpft sanken wir armen Schüler auf die Bänke in der Bahn, als auch schon eine neue Challenge auf uns wartete. Die französischen Gäste haben eine kleine Präsentation zu den einzelnen Stationen in Hamburg vorbereitet, die die deutschen Korrespondenten während der Bahnfahrt übersetzen sollten. Zu den einzelnen Etappen sollten dann jeweils die Franzosen den deutschen Text und die Deutschen den französischen Text vorlesen.

Wir besuchten unter anderem den alten Elbtunnel, die Landungsbrücken, die Elbphilharmonie und die Speicherstadt. Auch für die „Einheimischen“ gab es noch unbekannte Ecken zu sehen und dank der Informationen von den Präsentationen konnten wir alle unseren Wissenshorizont zum Thema Hamburg erweitern.

Hamburg ist natürlich nicht nur für die Sehenswürdigkeiten bekannt. Auch wollten wir den Gästen zeigen, wie schön die Geschäfte von innen aussehen und so hatten wir knapp zwei Stunden Zeit, in kleinen gemischten Gruppen einen tieferen Einblick in die zwei wichtigsten Straßen Hamburgs zu bekommen.

Nach einem erfolgreichen Tag und gefühlten 100 gelaufenen Kilometern konnten wir uns auf der Rückfahrt ausruhen.

 

Sandra und Aude, Inken und Alisson

 

Hamburg 3