Carnet de voyage - Allemagne - 2014

24 mai 2014

Mercredi 21 mai : Abschied – aber nicht für immer…

Le mercredi 21 mai c’était le jour fatidique : le retour des Français.

L’avion étant à 10h, nous avons dû nous lever à 5h30 du matin. A 7h nous prîmes le S-bahn en direction de l’aéroport de Hambourg. Dans le train, nous nous sommes remémorés les bons moments. Vers 8h30, lors de la séparation au portique de sécurité, une immense tristesse a été ressentie par bon nombre d’entre nous. Nous leur avons dit au revoir et à la prochaine, en Octobre (date de l’échange retour).

Arrivés à Toulouse, la météo était peu clémente par rapport à ce que l’on avait eu pendant cette semaine. Après un léger retard, dû à un problème technique nous sommes arrivés à bon port, avec une seule pensée en tête : revoir les Allemands bientôt.

Abschied 1

Obwohl der Abschied der einzige Programmpunkt des Tages war, war die Bahnfahrt sehr amüsant. Daran konnte auch die Uhrzeit (Treffen: 6.30 Uhr) und die Länge der Fahrt (1:20h) nichts ändern. Um Viertel vor sieben ging es vom Buxtehuder Bahnhof aus los.

Am Flughafen angekommen haben wir uns auf die Terrasse des Terminals begeben, wo wir die morgendliche Sonne und Hitze genossen haben. Nach einer viel zu kurzen Viertelstunde mussten wir dann auch schon wieder zu den Sicherheitskontrollen.

Dort haben wir dann noch ein Abschiedsfoto gemacht und die Stimmung ist so langsam gekippt. Der Abschied fiel allen schwer und wir wissen gar nicht, wie wir die Sommerferien ohne unsere Austauschschülerinnen und -schüler überstehen sollen.

Nach einem ausgiebigen Abschied kam der Gedanke an den Rückbesuch nach Frankreich.
Bis dahin werden wir in Kontakt bleiben und hoffentlich auch darüberhinaus… Der versäumte Schlaf wurde natürlich auf der Rückfahrt nachgeholt.

Lasse und Eva, Finn und Antoine

 

Abschied 2

 

 

Posté par saint-ex à 21:01 - Commentaires [0] - Permalien [#]


Mardi 20 mai : "Eine besondere Begegnung" / "Une rencontre particulière"

Die Theaterprobe für den deutsch-französischen Abend !

 Dans le cadre de l´échange scolaire avec le Gymnasium-Buxtehude-Süd, le thème du Projet commun était, cette année,  le Théâtre. Les scénettes devaient traiter le sujet „une rencontre particulière“. Les élèves francais et leurs correspondants ont réussi à faire ce travail en peu de temps. À la soirée franco-allemande, les différentes pièces de théâtre portaient sur les préjugés, les problèmes de compréhension et le Football. Dans l´ensemble la soirée était très bien, tout le monde a bien rigolé.

deutsch-französischer Abend 1

In der Zeit des Austausches mit dem Lycée Saint-Exupéry in Blagnac war das Thema der Projektarbeit Theater. Dabei sollte sich alles um „eine besondere Begegnung“ handeln. Die deutschen Schüler und ihre Austauschschüler haben trotz fehlender Zeit viel zustande gebracht. Am deutsch-französischen Abend ging es in den Theaterstücken unteranderem um Vorurteile, Verständigungsproblemen und um Fußball. Im Großen und Ganzen war es ein gelungener sehr Abend, bei dem wir viel Spaß hatten und ganz viel gelacht haben.

 Nina et Camille.

deutsch-französischer Abend 2

 

deutsch-französischer Abend 3

 

 

 

Posté par saint-ex à 20:54 - Commentaires [0] - Permalien [#]

Lundi 19 mai : Sightseeing in Hamburg !

Textes en français à venir !

Hamburg 1

 

Hamburg 2

Besonders die Franzosen freuten sich auf Montag, weil wir dann Sightseeing in Hamburg machen würden. Wir starteten den Tag jedoch erstmal mit 4 Unterrichtsstunden Arbeit am Drehbuch sowie den ersten Proben für unsere phänomenalen, selbst erfundenen Stücke zum Thema „Eine besondere Begegnung“. Diese werden wir am Dienstagabend anlässlich des deutsch-französischen Abends zum Besten geben.

Nach dem anschließenden gemeinsamen Essen in der Mensa, wo wir schon mal für den Trip nach Hamburg Kraft getankt haben, durften wir unsere ganze Motivation am Marsch zum Bahnhof auslassen. Völlig erschöpft sanken wir armen Schüler auf die Bänke in der Bahn, als auch schon eine neue Challenge auf uns wartete. Die französischen Gäste haben eine kleine Präsentation zu den einzelnen Stationen in Hamburg vorbereitet, die die deutschen Korrespondenten während der Bahnfahrt übersetzen sollten. Zu den einzelnen Etappen sollten dann jeweils die Franzosen den deutschen Text und die Deutschen den französischen Text vorlesen.

Wir besuchten unter anderem den alten Elbtunnel, die Landungsbrücken, die Elbphilharmonie und die Speicherstadt. Auch für die „Einheimischen“ gab es noch unbekannte Ecken zu sehen und dank der Informationen von den Präsentationen konnten wir alle unseren Wissenshorizont zum Thema Hamburg erweitern.

Hamburg ist natürlich nicht nur für die Sehenswürdigkeiten bekannt. Auch wollten wir den Gästen zeigen, wie schön die Geschäfte von innen aussehen und so hatten wir knapp zwei Stunden Zeit, in kleinen gemischten Gruppen einen tieferen Einblick in die zwei wichtigsten Straßen Hamburgs zu bekommen.

Nach einem erfolgreichen Tag und gefühlten 100 gelaufenen Kilometern konnten wir uns auf der Rückfahrt ausruhen.

 

Sandra und Aude, Inken und Alisson

 

Hamburg 3

 

Posté par saint-ex à 20:43 - Commentaires [0] - Permalien [#]

Samedi 17 et Dimanche 18 mai : Wochenende in den Gastfamilien.

Vendredi soir: soirée et rigolade entre amis

Samedi: Hambourg, shopping, soleil,...

 Après l'école, les partenaires français sont allés dans leurs familles allemandes. Dans la soirée de petits groupes se sont formés pour apprendre à mieux se connaitre et échanger leurs expériences.
Tout d'abord, des élèves se sont rencontrés pour passer de bons moments. Certains ont regardé des films que les Français et les Allemands pouvaient comprendre. Ainsi tout le monde a passé une super soirée.

Les Français sont allés au "Filmtreffen", au cours duquel ils ont rencontré par hasard Clara : une allemande originaire de Hambourg, qui a passé 3 mois en début d’année au lycée Saint Exupéry ; des retrouvailles inattendues ! Ainsi, la soirée s’est déroulée dans une excellente ambiance entre amis.

Un groupe a fait de la cuisine et nous avons échangés du vocabulaire de cuisine. Nous avons consacré le reste de la soirée à jouer aux cartes, ce qui a provoqué beaucoup de rires. Nous avons d'abord joué au "Pouilleux" et les Allemands ont compris qu'ils avaient le même jeu de cartes, ici surnommé le "Schwarzer Peter".

Après ce petit mal entendu, nous avons rigolé avec des phrases impossibles à prononcer comme :"les chaussettes de l'archiduchesse sont-elles sèches ou archi-sèches ?" et en allemands :"Fischers Fritz fischt frische Fische. Frische Fische fischt Fischers Fritz." Enfin tout le monde est rentré à la maison en vélo ou a pied.

Week-end 1

Nach den ersten anstrengenden, aber auch tollen Tagen ging es in das Wochenende mit den Familien. Hamburg war für die meisten Gruppen, die sich gebildet hatten, ein beliebtes Ausflugziel.

So kam es dazu, dass man in Hamburg alte und neue Bekannte getroffen hat. Unter diesen befand sich auch eine Austauschschülerin aus Hamburg, die bereits 2013 für 3 Monate in Blagnac war. Dies erfreute vor allem die Franzosen, da ein so schnelles Wiedersehen von beiden Seiten nicht erwartet wurde.

Shopping-Angebote wurden außerdem gerne und viel genutzt. Hierzu war die Umgebung um die Europa-Passage und die Alster besonders beliebt, sowie die allseits bekannte Mönckebergstraße. Der mit der Fähre leicht zu erreichende Elb-Strand war bei dem überaus sonnigen Wetter ebenfalls ein toller Platz, um seine Zeit zu verbringen. Der Tag wurde aber auch zuhause verbracht, um gemeinsam Fußball zu schauen oder selbst zu spielen.

Der Abend wurde genutzt, um sich in kleineren Gruppen zu treffen. Bei dem Großteil fand dies bei einem der Teilnehmer zuhause statt, aber Angebote in Buxtehude wie die Bowlingbahn machten ebenfalls viel Freude.

So ging ein Tag mit vielen tollen Erlebnissen zu Ende.

Nathalie, Chloé, Hans et Léa.

Week-end 2

 

Posté par saint-ex à 20:14 - Commentaires [0] - Permalien [#]

20 mai 2014

Vendredi 16 mai : Schultag im Gymnasium-Buxtehude-Süd.

Begrüssung, Schulführung, Kennenlernenaktivitäten,, Projektarbeit, Sportfest

Aujourd´hui, c´est notre premier jour en tant que lycéens au Gymnasium-Buxtehude-Süd. Nous nous sommes retrouvés au Forum pour assister à un discours de bienvenue prononcé par le Proviseur M. Eysholdt. Les professeurs français ont offert les cadeaux officiels aux hôtes. Nous avons également fait des jeux de connaissance afin d´apprendre le plus vite possible les prénoms de nos correspondants.

Vers 9h, ce fut le temps de visiter le lycée allemand en passant par la cantine (appelée la "Mensa", qui se trouve près de l'entrée principale),  la bibliothèque, le bureau du directeur puis le gymnase. Sans oublier les nombreuses salles de classes situées sur deux étages. En Allemagne "das Gymnasium" accueille des élèves à partir du CM2 jusqu´à la Terminale. Il y a donc environ 1100 élèves dans ce lycée.

Nous avons aussi travaillé sur le Projektarbeit. Nous avons composé les groupes, défini le thème général : "Une rencontre particulière". Nos sketchs traitent donc tous de ce thème.

Sport_1Adaptée

Après avoir pris un repas ensemble à la Mensa, nous avons fait une rencontre sportive avec les Allemands. Nous avons pu faire du volley-ball, du handball, du foot et de l´escalade.
Nous avons d´ailleurs pu apprendre, à nos dépends, que les Allemands ne sont pas très tendres, quand il s´agit de sport.
Des élèves de la classe d´escalade ont pris sur leur temps libre pour nous faire découvrir cette activité, encadrée par M. KLEIN. Mme FILSER et M. CALASTRENG ont montré l´exemple en grimpant avec dextérité. Cependant ce dernier, a fait un faux pas et a fini par faire "la pendule" au bout de la corde d´escalade, la tête en bas !!!

Sport_2

Am Morgen haben sich alle deutschen und französischen Schüler im Forum zu einer kurzen Begrüßungsrede von Herrn Eysholdt eingefunden. Nach der netten Begrüßung wurden ihm schließlich noch einige Geschenke der französischen Gastlehrer überreicht. Ab der zweiten Stunde fing das Programm mit einer kleinen Schulführung durch die Schüler an. Als sich alle wieder im Forum eingefunden hatten, gab es noch eine Runde mit Kennenlernspielen. Nachdem die Schüler aus der Pause zurückkehrten, wurden Kleingruppen für die Projektarbeit eingeteilt, die bis 11:50 Uhr ihre erste Arbeitsphase hatten: Theaterprojekt zum Thema „Eine besondere Begegnung“.

Sport_3

Anschließend wurde in der Mensa zu Mittag gegessen und die Schüler hatten noch ein wenig Pause. Zwischen 12:30 Uhr und 13:30 Uhr haben sich die Schüler wieder in den Kleingruppen zusammengefunden.

Um 13:30 Uhr fanden sich dann alle Austauschteilnehmer bei der Sporthalle zusammen, wo sie eine kurze Sporteinheit absolvierten. Im Angebot waren Fußball, Beachvolleyball und Klettern. Das Klettern wurde netterweise von Herrn Kleine und einem kleinem Team aus erfahrenen Schülern beaufsichtigt. Im Ganzen kann man sagen, dass es ein gelungener Tag war, der echt Spaß gemacht hat.

Axel, Mathis, Sean, Adrian.

Sport_4

Posté par saint-ex à 11:47 - Commentaires [0] - Permalien [#]

16 mai 2014

Jeudi 15 mai : Ausflug nach Lübeck und Travemünde.

Besichtigung von Lübeck:

Ce matin,  nous nous sommes tous rejoints devant le lycée à 8 h. Ensuite nous avons pris le bus en direction de Lübeck pour une durée de 2 heures, pendant lesquelles certains ont dormi.

Une fois arrivés à Lübeck (ville hanséatique du Schleswig-Holstein, près de la mer Baltique), nous nous sommes rendus au "musée des marionnettes". Nous avons pu decouvrir à travers plusieurs univers, des figurines et des marionettes venant du monde entier, fabriquées avec divers matériaux comme de la peau de bison, d´ours, de tigre ou encore en bois. Pour finir, nous nous sommes rejoints dans l´entrée du musée pour un petit encas.

Um 7.50 Uhr haben wir uns an der Schule getroffen und sind um 8.00 Uhr losgefahren. Begleitet wurden wir von Frau Geschwandtner, Frau Augstein, Frau Filser und Herrn Calastreng. Nach einer zweistündigen Fahrt sind wir in Lübeck angekommen und haben zuerst eine etwa einstündige Führung durch das Figurentheatermuseum bekommen.  

 Anschließend haben wir in zwei Gruppen selbstständig eine Stadtführung organisiert, die wir am Vortag bereits vorbereitet hatten. Somit haben wir Information über das Holstentor, das Niederegger-Haus und viele weitere schöne Sehenswürdigkeiten erfahren. Nach der Führung haben wir eine Stunde Mittagspause gemacht, in der wir in Gruppen durch Lübeck laufen durften.

Alle Schüler saßen pünktlich zur vereinbarten Zeit im Bus, bis auf die Lehrer, die aufgrund eines missglückten Restaurantbesuches etwa eine halbe Stunde später kamen…

Holstentor

 

Julia, Brenda, Caroline, Doriane

 

Gruppenfoto

Travemünde:

Notre après-midi s'est déroulé à Travemünde, station balnéaire de la région du Schleswig-Holstein, au bord de la mer Baltique. Tout d'abord nous avons vu le phare de Travemünde, que des couples franco-allemands nous ont présenté.

Puis nous avons pris une photo de groupe puis traversé l´embouchure de la Trave en ferry.
Arrivés sur l´autre rive nous avons visité le célèbre "Passat", un voilier à quatre mâts. Malheureusement à cause de l´heure tardive nous n'avons pas pu visité le pont inférieur de ce bateau.
Ensuite nous avons disposé d'un temps libre pendant lequel Francais et Allemands se sont un peu séparés.
Pour finir, la visite terminée, nous nous sommes tous rejoints au bus. Après 2 heures de trajet nous sommes rentrés dans nos familles d´accueil.

Leuchtturm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Nach der Freizeit in Lübeck sind wir mit dem Bus weiter nach Travemünde gefahren. Dort wurde uns der älteste Leuchtturm Deutschlands präsentiert. Danach haben wir uns auf der Promenade der Trave zusammengefunden, um ein Gruppenfoto zu machen.

 

Passat

 

 Mit der Fähre überquerten wir die Trave zum anderen Ufer. Auf der anderen Seite angekommen, besichtigten wir das Schiff „Passat“. Leider sind wir durch Verzögerungen zu spät auf der „Passat“ angekommen, sodass wir nicht mehr die Möglichkeit hatten, das Unterdeck zu entdecken. Bevor wir unseren Heimweg antraten, hatten wir eine weitere Stunde Freizeit und konnten so die zurzeit seltenen Sonnenstrahlen genießen.  

 Vivien, Alicia,Simone und Natalia

Passat 2

 

 

 

 

Posté par saint-ex à 21:31 - Commentaires [0] - Permalien [#]

Mercredi 14 mai : Die Reise nach Deutschland!

Premier jour pour les Français :

Nous sommes arrivés au lycée à 10 h, lieu de rendez-vous pour le groupe. Après avoir récupéré le pique-nique et après avoir vérifié tous les papiers, nous avons pris le bus pour nous rendre à l'aéroport ; direction Hamburg. Après avoir enregistré (! les bagages, nous avons déjeuné par groupes. Nous avons ensuite embarqué à 12h30 dans l'avion. Après de petites secousses qui ont fait peur à plus d'un, nous sommes finalement arrivés à destination à 14h45 où nos chers Allemands nous attendaient sauf certains qui étaient retenus au lycée pour des cours importants. Nous avons ensuite pris le RER, en direction de Buxtehude. Nous sommes arrivés à 17h. Toutes les familles d´accueil allemandes et les correspondants non-présents à l´aéroport nous attendaient à la gare de Buxtehude. Nous avons rejoint nos familles respectives,  avec des températures relativement fraîches, pour nous Toulousains, cela dit plutôt normales pour le nord de l´Allemagne.

Brenda et Doriane.

 

Flughafen

 

Premier jour pour les Allemands :

Für uns ging es heute um 13:25 Uhr los, als wir uns am Bahnhof in Buxtehude getroffen haben, um unsere französischen Austauschpartner am Flughafen zu begrüßen und in ihr neues Zuhause zu begleiten. Und die Franzosen hatten es eilig – sie landeten 15 Minuten zu früh in Hamburg.

Nach Kurzem Kennenlernen am Flughafen machten wir uns wieder auf den Rückweg. In der Bahn wurden nun die ersten Hürden der Verständigung überwunden und wir machten uns mit unseren Austauschpartnern vertraut.

Um 16:40 Uhr erreichten wir den Bahnhof Buxtehude, wo wir von unseren Eltern abgeholt wurden.

Den restlichen Tag verbrachten wir in den Familien und die Austauschschüler hatten Zeit sich einzugewöhnen. Dann hieß es, die Stadtführung für den morgigen Ausflug nach Lübeck vorzubereiten, auf Deutsch und Französisch natürlich…

 

Esther, Gaelle, Marianne und Julia

Flughafen 2

 

Posté par saint-ex à 09:43 - Commentaires [0] - Permalien [#]

11 mai 2014

Voyage en Allemagne : J-3

Comme chaque année, les élèves de la Section Euro-Allemand du Lycée Saint Exupéry de Blagnac partent pour un séjour d'une semaine en Allemagne,  dans le cadre de l'échange franco-allemand entre notre établissement et le Gymnasium Buxtehude-Süd.

Le groupe se compose de 18 élèves issus de différentes classes de Seconde et de Première : 504, 505, 506, 510, 511 et 601.

Pour cette 9ème édition, les élèves français et allemands travailleront sur un projet commun : "L'Homme et le théâtre".

Ce blog "Carnet de voyage - Allemagne 2014" sera alimenté par des articles rédigés en français et en allemand par les élèves. Des photos viendront également illustrer notre récit. Le but est de rendre compte jour après jour, des expériences vécues lors de ce séjour à Buxtehude, et biensûr de donner des nouvelles à nos proches, familles, camarades et collègues...

Nous vous souhaitons bonne lecture et à bientôt pour la suite de nos aventures en Allemagne !

Posté par saint-ex à 12:25 - Commentaires [0] - Permalien [#]